In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Perma Film ist ein sehr gut funktionierender Unterbodenschutz aus dem Hause Hodt der in evtl. vorhandenen Rost eindringt, und ihn verfestigt!

Es erfordert selbstverständlich Erfahrung, um den richtigen Zeitpunkt der Unterbodenüberarbeitung bzw. der Vollerneuerung des Korrosionsschutzes bestimmen zu können und welches Korrosionsschutzmittel als optimale Lösung eingesetzt werden soll.
Die Anzahl der Grundtypen von Korrosionsschutzprodukten für diesen Zweck sind heute noch überschaubar. In erster Linie sind es Produkte auf Bitumen- oder Polyvinylbasis und Grundierungen auf Chlorkautschukbasis mit korrosionshemmenden Pigmenten.
Derartige Schutzsysteme haben aber leider sehr geringe Penetrationseigenschaften (Kriecheigenschaften), die nach einer meistens kurzen Austrocknungszeit völlig ihre Funktion verlieren.

PERMA FILM ist ein bewährtes Korrosionsschutzmittel aus dem Schiffsbau, das zur Reparatur des Korrosionsschutzes in Seewasserballasttanks eingesetzt wird. Nicht optimal vorbereitete Oberflächen, mit denen man bei der Reparatur in der Regel zu tun hat, verlangen speziell formulierte Beschichtungsstoffe, um den Mangel an besserer Oberflächenvorbereitung möglichst weitgehend auszugleichen, d.h. den auf der Oberfläche verbleibenden Restrost und Roststimulatoren möglichst „dicht einzupacken“.
PERMA FILM erfüllt diese Bedingungen dank folgender Wirkungsweise:

- es enthält stark benetzende Bindemittel mit sehr guten Penetrationseigenschaften,
die außerdem eine langsame Aushärtungszeit haben.
Der Rost wird somit durchdrungen und verfestigt;

- die blättchenförmigen Pigmente und Füllstoffe bilden in Verbindung mit
hoher Schichtdicke, die in einem Spritzvorgang erzeugt wird, eine starke
Barriere gegen jede Art von Unterwasser und atmosphärischer Korrosion.

- basisch wirkende Aktivpigmente inaktivieren noch vorhandene
Korrosionsstimulatoren.


Hauptsächliche Anwendung:

- Unterbodenschutzbeschichtung auf der Fahrzeugunterseite, den Radhäusern, und den Achsteilen - gerade im Spritzwaserbereich!


Untersuchungen im Labor und unter Praxisbedingungen haben gezeigt, daß ein sehr guter Haftverbund zwischen den Altbeschichtungen aus Steinkohleteerpech bzw. Bitumen und anderen Schutzsystemen, die für den Unterbodenschutz angewendet wurden, gewährleistet ist.
PERMA FILM kann daher durchaus auch im Verbund mit den ebenfalls hier angebotenen Korrosionsschutzprodukten wie zb. Presto Steinschlagschutz, Kautschukbasis , dem Presto Unterbodenschutz, Bitumenbasis , oder dem Presto Unterbodenschutz, Wachsbasis angewendet werden.
Bei partiellen Ausfleckungen in den Überlappungsbereichen wurde kein Hochziehen der alten Schicht oder Schichten festgestellt.
Weiterhin ist eine Verbindung von PERMA FILM mit dünnen FLUID FILM -
Beschichtungen möglich, was die Kriechfähigkeit zb. von Fluid Film Liquid A und die Widerstandsfähigkeit von PERMA FILM kombiniert, und somit sehr gut auf alten Unterbodenschutzbeschichtungen angewendet werden kann.

Die Flächenvorbereitung des Unterbodens kann generell mit Niedrigdruckwasserstrahlen, d.h. mit einem Druck von 100-150 bar erfolgen. Vorteilhaft ist dabei noch die Verwendung von Heißwasser.
PERMA FILM kann auf leicht feuchte Oberflächen aufgetragen werden.

Wir bieten PERMA FILM in den Farbvarianten "transparent" und "schwarz" sowie "aluminium" an:

PERMA FILM transparent als durchscheinende Beschichtung, sowie PERMA FILM
schwarz haben die gleichen guten Rostschutzeigenschaften und
unterscheiden sich nur in ihrer Farbe.
Wir empfehlen die Anwendung von PERMA FILM an Flächen, an denen
die Altbeschichtung noch wenig unterrostet ist.
Bei stärkeren Unterrostungen sollte als erster Schritt Fluid Film Liquid A
oder Fluid Film NAS angewendet werden, welches nach einer Einwirkzeit von ca. 24 Stunden mit einem Lappen wieder abgewischt werden sollte.


Verarbeitung:

Als Oberflächenvorbereitung sollten nach dem Entfernen loser Bestandteile vorhandene ausgehärtete Bereiche und rostige Stellen mit Fluid Film Liquid A oder Fluid Film ASR dünn eingenebelt werden.
Die Vorbehandlung der besonders gefährdeten Falze und Überlappungsbereiche
mit FLUID FILM sorgt für einen optimalen Schutz, dabei wird auch die Restfeuchtigkeit aus diesen Bereichen verdrängt.
Es ist darauf zu achten, daß eine zu hohe FLUID FILM Schichtstärke die gewünschte Aushärtung verhindert, daher sollte überschüssiges Material (wie z.B. Tropfenbildung) vor dem Auftragen von PERMA FILM gleichmäßig abgewischt werden.
Die Verarbeitung von PERMA FILM kann mit dem Pinsel, als auch mit Druckbecherpistolen erfolgen.
Das Material sollte vor der Verarbeitung unter leichtem Rühren auf ca. 30 – 35 °C erwärmt werden. Alternativ ist ein Zusatz von bis zu 15% handelsüblicher Lösungsmittel wie z.B. der KH Verdünnung möglich.

Die für Kraftfahrzeuge empfohlene Schichtstärke von ca. 250 μm kann im Spritzverfahren in einem Arbeitsgang aufgetragen werden.
Bei der Verarbeitung mit Pinsel oder Rolle sollten zwei Anstriche zum Erreichen der empfohlenen Schichtdicke aufgetragen werden. Nach dem Auftragen kann das Fahrzeug bei trockenem Wetter wieder gefahren werden, die Luftzirkulation während des Fahrens beschleunigt den Trocknungsprozeß.
Die PERMA FILM Beschichtung erreicht je nach Belüftung und Umgebungstemperatur
nach ca. 24 – 96 Stunden die endgültige Konsistenz.
Die behandelte Fläche sollte in dieser Zeit nicht gewaschen werden.
Nach der Trocknung bildet sich eine griff- und abwaschfeste Beschichtung, die im Innern leicht flexibel bleibt. Arbeitsgeräte sollten nach Beendigung der Arbeiten mit leichten
Lösungsmittel, z.B. KH Verdünnung oder mit FLUID FILM gereinigt werden.




- PERMA FILM - transparent oder schwarz.

Wir sind in der Lage Perma Film auf Kundenwunsch einzufärben.
Damit kann der Unterbodenschutz an die Wagenfarbe angepasst werden.
Wenn Sie Unterbodenschutz in einem speziellen Farbton wünschen, sprechen Sie uns einfach an!





Perma Film

 

 

   
 
 
Ausführung: 
Anzahl:   St





Hinweise zu benötigten Mengen:


Die von der Fa. Hodt angegebene Ergiebigkeit von ca. 4-6m⊃2; pro Liter halten wir definitv für zu wenig!
In der Vergangenheit kam es häufig zu Nachbestellungen vieler Kunden, da diese mit den errechneten Mengen nicht ausgekommen sind.

Das ist ärgerlich und letztendlich kostentreibend!

In der Vergangenheit haben wir die Unterböden unseres VW181 und Hanomag AL28 GruKW II mit Permafilm behandelt.

Alleine pro Radhaus beim VW 181 benötigten wir ca. 0,8L Permafilm.
Der Unterboden nahm hier 3L Permafilm auf.

Das macht für den VW181 einen Verbrauch von knapp 6L Permafilm.

Beim AL 28 fanden 10L Permafilm ihren Weg auf die zu schützenden Stellen.

Auf den ersten Blick erscheinen diese Mengen nicht gerade wenig, allerdings wollten wir auch eine deutlich sichtbare Schichtstärke erreichen, und uns somit sicher sein dass die Fahrzeuge in Zukunft wirksam vor Rost geschützt sind.

Die Verarbeitung ist wie bereits geschrieben wirklich einfach.

Einige Stunden vor der Behandlung wurden die Unterböden mit einem Hochdruckreiniger von grobem Schmutz befreit.
Mittels einer Drahtbürste entfernten wir dann letzte Verschmutzungen.
Auf die noch leicht feuchten Unterböden wurde direkt das Permafilm gespritzt.
Beim Hanomag sind die vorderen Kotflügel stark verrostet, hier haben wir vorher ein wenig Fluid Film Liquid A eingesetzt.
Danach kam auch hier das Permafilm zur Anwendung.

Zum Reinigen der Gerätschaften braucht man auch etwas Verdünnung.

Das Permafilm haben wir mit einer professionellen Druckbecherpistole aufgetragen, so dass sich gerade eine deutlich sichtbare Schicht gebildet hat.
Verdünnt wurde es mit ca. 10% Kunstharzverdünnung.



Empfehlenswertes Zubehör:

 

Saugbecherpistole - für dünnflüssigen Hohlraum- und Unterbodenschutz, mit Anschluß für Normdosen

 

Fluid Film Liquid A - niedrigviskoses Korrosionsschutzöl mit ausgezeichneten Kriecheigenschaften

 

Druckbecherpistole - für alle Hohlraum- und Unterbodenschutzanwendungen, mit Aluminiumbecher und Anschluß für Normdosen




Speziallacke, Rostschutz, Mattlacke, Abwaschbare Autolacke